| de | fr |
  Pnos - Partei National Orientierter Schweizer  



Sikh-Tempel in Langenthal eingeweiht  (24.09.2006)
Bilder, die nicht in die Schweiz gehören

Am Rande von Langenthal wurde am 23. September der Sikh-Tempel eingeweiht. Bereits früher haben wir in unserem Mitteilungsblatt Morgenrot über die Sikhs und ihre Religion berichtet. Selbstverständlich waren dann auch die Vorsitzenden Stefan Wüthrich und Dominic Lüthard der PNOS Langenthal u.U. auch vor Ort. Sie verschafften sich somit einen Eindruck in die heutige multikulturelle Gesellschaft und waren im Anschluss an die „Einweihung“, die mehr einer Kundgebung glich, zurück auf dem Boden der Realität. Ausser den Presseleuten, dem Staatsschutz, rund 15 Polizisten und rund 30 Besuchern waren die Sikhs die dominierende Mehrheit auf dem Platz. Man hatte ein mulmiges Gefühl und merkte - trotz Einladung der gesamten schweizerischen Bevölkerung - eine gewisse ablehnende Haltung gegenüber uns Schweizern. - So jedenfalls der erste Eindruck.

PNOS an Sikh Tempel Einweihung

Links: Die Sikh-"Demonstration" in Langenthal. Rechts: Stefen Wüthrich und Dominic Lüthard im Sikh-Tempel.


Bei der Kundgebung glaubte man fast, in irgendeinem fernöstlichen Land zu sein. Die Schreie, die Gesten, die langen Bärte und das ganze Erscheinungsbild erinnerten wohl eher an eine Demonstration im Osten, wie wir sie aus dem Fernsehen kennen, als an eine Kundgebung hier in der Schweiz.

Solche Demonstration und solche Bauten haben in der Schweiz nichts verloren. Es wird Zeit, dass die Gesellschaft ihrem multikulturellen Denken abschwört und wieder beginnt, eidgenössisch zu denken; denn sonst kann es sehr schnell passieren, dass man sich im eigenen Land fremd fühlt.

Langenthal 2006 - Bilder sagen mehr als tausend Worte:

Zurück



Aktuelles der Sektionen:



© PNOS 2010