| de | fr |
  Pnos - Partei National Orientierter Schweizer  



Deitingen SO im Widerstand  (05.07.2015)
In Deitingen SO soll ein Asylzentrum entstehen, das 280 Flüchtlinge beherbergen soll. Und das, obwohl die meisten Deitingern das Zentrum nicht wollen.

Am Montag (29.06.2015) fand in Deitingen ein Informationsabend des Kantons statt, bei dem ein Grossteil der anwesenden Personen ihre Abneigung gegen das Asylzentrum äusserte. Doch der Bau ist beschlossene Sache, dies wurde den Deitingern am Montag klar gemacht. Verständlich also, weshalb sich viele Deitingern von oben verraten fühlen. Ein Asylzentrum soll in ihrem kleinen Dorf entstehen, sie sind dagegen, ihre Meinung wird aber nicht beachtet.

Deitingen ist nicht das einzige Dorf in der Schweiz, das momentan gegen geplante Asylzentren heftig protestiert. So wehrt sich derzeit auch die Bevölkerung von Amden SG gegen die Eröffnung eines neuen Asylzentrums. Immer mehr Schweizer/innen haben genug von der Massenimmigration und fühlen sich von der Regierung hintergangen und respektlos behandelt.

Die PNOS kann den betroffenen Dorfbevölkerungen nur raten, den Widerstand nicht aufzugeben und sich weiter gegen die Vorhaben unserer Regierung, immer mehr Immigranten aufzunehmen, zu wehren. Kann ein Asylzentrum nicht verhindert werden, empfiehlt die PNOS den betroffenen Dorfbevölkerungen, sich in Bürgerwehren zusammenzuschliessen und sich von den Immigranten nichts gefallen zu lassen, auch wenn diese von unserer Regierung stets in Schutz genommen werden und man die Kriminalität, die mit der Massenimmigration importiert wird, verharmlost.

Die PNOS unterstützt den Widerstand gegen solche Asylzentren und hat deshalb am Freitag (03.07.2015) in Deitingen eine Kleber- und Verteilaktion durchgeführt, um die Deitinger Bürger/innen zur Fortführung ihres Widerstandes zu ermutigen. An dieser Aktion mit dabei war die PNOS Seeland sowie weitere Aktivisten aus der Region.

Maulkorbgesetz


Maulkorbgesetz
14.06.2015 - Fluch oder Segen für die Schweiz?
Die neue Kampagne der PNOS: Fluch oder Segen für die Schweiz? Entscheide selber welches Bild eher auf deine politische Gesinnung trifft. Die Kampagne der UNIA ist zwar schon älter, die Aussagen dieser Volksverräter bleiben jedoch die gleichen!

Ohne euch
12.06.2015 - Maulkorbgesetz
Vor 20 Jahren, am 1. Januar 1995, trat das Antirassismusgesetz in Kraft. Das Schweizer Stimmvolk hatte im Jahr zuvor, am 24. September 1994, mit einer knappen Mehrheit die Gesetzesvorlage befürwortet. Die Einführung des ARG’s war nicht nur ein Schlag gegen die Meinungsäusserungsfreiheit, sondern auch ein Diktat der Menschenrechte und der Homokraten.

Maulkorbgesetz
25.05.2015 - Du bist Eidgenosse?
Kleber PNOS


Archiv Mitteilungen >>


Aktuelles der Sektionen:



© PNOS 2010