| de | fr |
  Pnos - Partei National Orientierter Schweizer  



Dr. Pierre Krebs im Oberaagau  (16.10.2014)
Am Freitag, den 10. Oktober, organisierte die Avalon-Gemeinschaft einen Vortragsabend im Oberaargau mit Dr. Pierre Krebs. Mitgetragen wurde der Anlass von der örtlichen PNOS und anderen Eidgenossen.
Dr. Pierre Krebs studierte zunächst Rechtswissenschaften an der Universität Montpellier, später Journalismus an der Ecole Supérieure de Journalisme in Paris sowie Soziologie und Politikwissenschaften, worin er an der Sorbonne promoviert wurde. Krebs siedelte nach Deutschland über und studierte in Göttingen Romanistik, Philosophie, Geschichte und Alt-Skandinavistik und legte das 1. und 2. Staatsexamen für das höhere Lehramt in den Fächern Französisch, Geschichte und Politik in Kassel ab.
Im Vortrag schilderte Dr. Krebs eindrucksvoll und auf mitreissende Art und Weise das letzte Buch von Dominique Venner: “Ein Samurai aus Europa”. Dominique Venner schied am 21. Mai 2013 freiwillig aus dem Leben: Er erschoss sich in der Pariser Kathedrale Notre-Dame. Nun erscheint zum ersten Jahrestag der Tat die deutsche Übersetzung seines publizistischen Abschieds: “Ein Samurai aus Europa. Das Brevier der Unbeugsamen.”

Der französische Historiker, einst Algerien-Aktivist und bekannt als Herausgeber des Magazins “Nouvelle Revue d’Histoire”, begründete seine Entscheidung zur aufmerksamkeitserregenden Selbsttötung mit dem nötigen Protest gegen „Homo-Ehe“ und die permanente Herabwürdigung der Familie durch politische und gesellschaftliche Kräfte, die einem linken, egalitären Zeitgeist folgten. Dessen Dominanz erdrücke das europäische Leben, und die Europäer, auch die relevanten politischen Kräfte der Rechten, sähen dem Treiben weitgehend tatenlos zu. Doch „man muss das Leben einsetzen“, und kostete es auch das Leben selbst, zeigte er sich in seiner letzten Befragung überhaupt, die er der “Sezession” gewährte, überzeugt.
Das Buch findet ihr im Bücherversand “Neue Zeitwende” unter folgenden Link: www.buecher-nz.ch
Wir bedanken uns herzlich bei den zahlreich erschienenden Eidgenossen und den Organisatoren des Anlasses. Aber auch ein grosses Dankeschön an Dr. Pierre Krebs für seine eindrücklichen Ausführungen.


08.10.2014 - Die PNOS ist neu auch im Kanton Glarus vertreten
Die Kurskorrektur, welche die PNOS vor geraumer Zeit anstrebte, trägt weiter Früchte. Wir freuen uns deshalb, zu verkünden, dass der Kanton Glarus nun auch eine aktive Gruppe Nationaler hat, welche bestrebt sind, unsere Ziele im Sinne des Parteiprogramms zu verfolgen. Die Parteiführung wünscht den Aktivisten alles Gute und viel Erfolg bei ihren Aktivitäten.

04.10.2014 - Die Reitschule – ein Trauerspiel ohne Ende
Am vergangenen Wochenende kam es rund um die Reitschule in Bern erneut zu Ausschreitungen mit vier verletzten Polizisten. Die Krawalle dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Der Verkehr rund um die Reitschule war gesperrt. Auf den Aufruf, Nationalflaggen zu klauen und gegen Freibier einzutauschen, wollen wir erst gar nicht eingehen. Dies ist ein Aufruf zu einer Straftat.

22.09.2014 - Irakerin holt roten Pass mit Schwimmunterricht
Der Aargauer CVP-Politiker Franz Hollinger lehnt die Einbürgerung einer jungen Irakerin aus streng islamistischem Elternhaus im Grossrat ab. Als Anwalt (bezahlt mit unserem Steuergeld?) erzwingt er die Einbürgerung desselben Mädchens. Geld stinkt nicht, aber würde der vermögende Katholik einen katholischen Eidgenossen in Not unentgeltlich vertreten?


Archiv Mitteilungen >>


Aktuelles der Sektionen:



© PNOS 2010